Lokales SEO für Immobilienmakler: 5 Schritte zur Verbesserung deines lokalen Google-Rankings

SEO | 0 Kommentare

Immobilienmakler stehen vor der ständigen Herausforderung, neue Kunden zu gewinnen. Obwohl du vielleicht ein paar Empfehlungen erhältst, suchen die meisten Interessenten einfach in Google und kontaktieren den ersten oder zweiten Makler in den Suchergebnissen. Um möglichst viele neue Kunden zu gewinnen, musst du dich also an die Spitze der Rangliste in Google setzen.

Ich zeige dir meinen bewährten Schritt-für-Schritt-Prozess, um dein Immobilien-Unternehmen an die Spitze zu führen. Bevor wir anfangen, lass uns einen Blick darauf werfen, warum lokales SEO für Immobilienmakler so wichtig ist.

 

3 Gründe, warum Immobilienmakler in lokales SEO investieren sollten

 

Die gelben Seiten wurden mittlerweile durch Google ersetzt:

Bis vor kurzem konnten Immobilienmakler eine Anzeige in den Gelben Seiten schalten und einfach darauf warten, dass Interessenten anrufen. Heute jedoch, suchen 97% der Menschen online nach lokalen Unternehmen bzw. Immobilienmaklern und Google liefert die Ergebnisse.

Kostenloser Traffic:

Trotz extrem schneller Veränderungen, ist die Werbung immer noch einer der größten Ausgaben für viele kleine Unternehmen. Die Steigerung deines lokalen Google-Rankings wird dir als Makler einen konstanten Besucherstrom liefern, den du dann nur noch in zahlende Kunden umwandeln musst.

Schnelle Ergebnisse:

Nationale und internationale Unternehmen müssen durchschnittlich 6 bis 12 Monate warten, bis sie die Ergebnisse einer neuen SEO-Kampagne betrachten können. Als Immobilienmakler hast du einen enormen Vorteil, denn du konkurrierst nur mit nahegelegenen Immobilienmaklern, nicht mit denen außerhalb deines Einzugsgebietes. Und viele von deinen Konkurrenten nutzen „noch“ nicht die Power des lokalen SEO. Das bedeutet, dass eine gezielte Kampagne, dich in nur 30 Tagen auf die erste Seite der lokalen Google-Rankings bringen kann! Im besten Fall sogar in die Top 5 der lokalen Suche.

 

Schritt 1: Keyword-Recherche

 

Schritt 1 ist einfach: Du erstellst eine Liste mit Keywords, die deine Dienstleistungen widerspiegeln. Du kannst z.B. „Immobilienmakler/in(-in deiner Stadt)“, „Immobilienmakler/in“, „Makler“ oder „Immobiliengesellschaften“ ausprobieren. Wenn deine Liste einigermaßen vollständig ist, richtest du ein kostenloses Google Ads-Konto ein.

Du musst keine Werbekampagne erstellen oder Geld ausgeben, denn das Google Ads-Konto bietet dir einen Zugriff auf das kostenlose Google Keyword Planner-Tool. Dieses ermöglicht  dir, die von dir gewählten Keywords einzugeben, um zu erfahren, wie viele Menschen danach suchen und schlägt zudem auch zusätzliche, verwandte Keywords vor, die möglicherweise noch nicht auf deiner Liste stehen.

Danach weißt du dann, welches die relevantesten Keywords für dein Unternehmen sind. Alle Keywords lassen sich in zwei Typen kategorisieren:

Typ 1: Kaufabsicht

Keywords mit Kaufabsicht sind ein Signal, dass ein potenzieller Kunde unmittelbar bereit für deine Dienstleistungen ist. Zum Beispiel, jemand, der nach „Haus kaufen in Bremen“ sucht, steht sehr wahrscheinlich vor einem bevorstehenden Umzug oder plant ein Haus zu kaufen statt eines zu bauen. Dein Hauptaugenmerk sollte daher auf Kaufabsicht-Keywords liegen, da sie die schnellsten Ergebnisse liefern. Verwende sie auf deiner Website und baue deine Leistungs-Seiten darauf auf.

Typ 2: Informationsabsicht

Keywords mit Informationsabsicht sind ein klares Signal, dass ein potenzieller Kunde nur herumstöbert und sich informieren möchte. Er oder Sie könnte bereit sein, später ein Haus zu kaufen oder zu verkaufen, jedoch nicht zum aktuellen Zeitpunkt.

Zum Beispiel denkt jemand, der nach „Hauspreise Hannover“ sucht, wahrscheinlich darüber nach, ob er ein Haus kaufen soll. Diese Keywords haben eine geringere Priorität, da sie keine schnellen Conversions bewirken. Du kannst sie aber gut für Blog-Posts und FAQs verwenden. Diese Inhalte stellen dich potenziellen Kunden vor, die sich vielleicht an dich erinnern, wenn sie bereit sind, ein Haus zu kaufen oder zu verkaufen.

 

Schritt 2: Keywordoptimierung

 

Mit deiner fertigen Keyword-Liste bist du nun bereit, diese an zwei Stellen zu optimieren – Auf deiner Google My Business-Seite sowie auch auf deiner Website. Und so gehst du vor:

Google My Business

Deine Google My Business-Seite ist eine Art Branchenbucheintrag oder auch Mini-Website, die im Abschnitt „Maps“ von Google angezeigt wird. Sie liefert einen schnellen Überblick über dein Unternehmen und erhöht deine gesamte Präsenz im Internet. Es kann dir auch einen schnellen Ranking-Boost geben, da es viel einfacher ist, für eine Google My Business-Seite einen hohen Rang einzunehmen als für eine Website.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, stelle sicher, dass die folgenden Elemente korrekt und vollständig sind:

Verifizierung:

Zuerst legst du einfach deine Seite  auf der Google My Business-Website an und reichst sie für den Verifizierungsprozess von Google ein. Du siehst ein Häkchen und das Wort „Verifiziert“ neben deinem Firmennamen, sobald dieser Schritt abgeschlossen ist.

NAP:

Dein Firmenname(Name), deine Adresse(Adress) und deine Telefonnummer (Phone) müssen auf Website, Social Media Profilen oder in Branchenbuch-Verzeichnissen korrekt und konsistent ausgefüllt sein. Lass Google wissen, dass es sich bei deinem Unternehmen um ein lokales Unternehmen handelt, indem du eine lokale Telefonnummer, statt einer mobilen Nummer angibst.

Kategorien:

Google verlangt, dass sich alle Kategorien auf Dienstleistungen und nicht auf Ergebnisse konzentrieren. Neben der Immobilienagentur kannst du auch die Agentur für gewerbliche Immobilien oder die Agentur für Immobilienvermietung ausprobieren, wenn du diese Dienstleistungen anbietest. Wähle zwischen drei und fünf Kategorien aus.

Beschreibung:

Die Beschreibung ist lediglich eine kurze Vorstellung deines Unternehmens, die im besten Fall mit einem Call to Action endet. Sie sollte etwa 100 bis 200 Wörter lang sein und könnte z.B. so klingen: {Name deines Unternehmens} bietet professionelle {Immobiliendienstleistungen oder ähnliches} in {deine Stadt} an. >Liefere einige Informationen über dein Unternehmen und/oder warum Kunden dich auswählen<. Rufen Sie noch heute {Telefonnummer} an, um eine kostenlose Beratung zu erhalten!

Öffnungszeiten:

Achte darauf, dass deine Bürozeiten aktuell und in all deinen Internetauftritten identisch sind.

Bilder:

Bilder können das Kundenengagement drastisch steigern und potenziellen Kunden zeigen, dass du einen guten Job machst. Füge ein paar Fotos von deinem Büro, deinen Mitarbeitern oder sogar deinen zufriedenen Kunden hinzu (natürlich mit deren Erlaubnis). Deine Bilder müssen einen scharfen Fokus haben, zwischen 10KB und 5MB groß sein und eine Mindestauflösung von 720px x 720px aufweisen. Ich empfehle zudem auch, dass generische Google My Business Titelbild durch ein Markenbild deines Unternehmens zu ersetzen.

Website Optimierung

Beginne mit deinen „Kern“-Seiten (deiner Homepage und Leistungs-Seiten) und optimiere diese für deine Kaufabsicht-Keywords. Später kannst du deine „Content“-Seiten (FAQs und Blog-Posts) für die Recherche nach bestimmten Keywords optimieren. Und so machst du das:

 

Homepage:

Der Titel-Tag, der dem gleichen Zweck dient wie der Kapiteltitel eines Buches, ist das wichtigste Element auf deiner Homepage. Er sollte 50 bis 65 Zeichen lang und ähnlich formatiert sein wie: Immobilienmakler in {deine Stadt} | Schreibe als nächstes deine Meta-Beschreibung. Diese 100 bis 150-stellige Übersicht listet deine Hauptdienstleistungen auf und endet mit einem Aufruf zum Handeln(CTA). Hier ein Beispiel: {Name deines Unternehmens} bietet qualitativ hochwertige {Immobiliendienstleistungen oder ähnliches} in {deine Stadt}. Rufen Sie noch heute {Telefonnummer} an, um eine kostenlose Beratung zu erhalten! Die H1, oder sichtbare Überschrift, muss deine Hauptkategorie enthalten und sollte sowohl beschreibend als auch prägnant sein. Und so könnte eine Überschrift aussehen: Immobilienagentur} in {Stadt etc. }.

Zum Schluss zählt dann eine Website, die klar, anschaulich und mobil optimiert sein muss. Gib in etwa 500 bis 1000 Worten einige Hintergrundinformationen über dein Unternehmen an, stelle deine Kernleistungen kurz vor und beende Sie mit einem starken Handlungsaufruf. Integriere dein primäres Keyword so, wie es sich am besten für den Kunden liest. Bitte nicht übertreiben!

Leistungs-Seiten:

Erstelle eine Keyword-optimierte Unterseite für jede deiner Haupt-Dienstleistungen. Optimiere diese Leistungs-Seiten dann auf das entsprechende Kaufabsicht-Keyword.

 

Schritt 3: Citations und Links

 

Im Gesamtrahmen deiner SEO-Kampagne betrachtet, solltest du mit dem Aufbau deiner Citations und Links beginnen. Diese erhöhen deine Online-Reichweite und helfen dabei, dein Google-Ranking zu verbessern.

Citations:

Citations sind einfache Online-Verzeichnisauflistungen deiner geschäftlichen NAP (Name, Adress, Phone). Du kannst allgemeine nationale Verzeichnisse (z.B. gelbeseiten.de  und Facebook), allgemeine lokale Verzeichnisse (z.B. Website der Handelskammer) und gezielte Immobilienverzeichnisse auswählen. Beachte aber, dass einige Verzeichnisse nur bezahlte Einträge akzeptieren.

Links:

Um die höchsten Google-Rankings zu erreichen, benötigst du eingehende Links von autoritativen Websites. Baue sowohl online als auch persönliche Beziehungen zu Unternehmen auf, die ergänzende Dienstleistungen anbieten, und frage dann nach Handelsbeziehungen. Ein Tool wie Ubersuggest von Neil Patel zeigt dir z.B., wo sich andere lokale Immobilienmakler verlinkt haben.

 

Schritt 4: Frage nach Kundenbewertungen

Kundenbewertungen spielen zwei entscheidende Rollen in deiner lokalen SEO-Kampagne: Du überzeugst potenzielle Kunden, deine Dienstleistungen auszuprobieren und lässt Google zudem wissen, dass dein Unternehmen legitim ist.

Alle Bewertungsseiten können zwar irgendwie nützlich sein, doch für die schnellste Steigerung deines Rankings, konzentriere dich einzig und allein auf die Google My Business Bewertungen. Sende eine E-Mail an zufriedene Kunden mit einem Link zu deinem Google My Business-Profil und bitte sie direkt, eine Bewertung zu schreiben. Lass dies zu einer Routine werden (im besten Fall direkt nach Erbringung deiner Dienstleistung) um kontinuierlich neue Bewertungen von Kunden zu erhalten.

Mein Tipp: Bringe sie dazu, zu beschreiben, welche Dienstleistungen sie bei dir beansprucht haben, da Bewertungen mit relevanten Keywords noch besser performen!

 

Schritt 5: Ergebnisse tracken

 

Ob deine lokale SEO-Kampagne Ergebnisse erzielt oder welche Bereiche noch optimiert werden müssen, erfährst du nur, wenn du deine Ergebnisse trackst.

Es gibt viele verschiedene Methoden zur Analyse deiner Daten, aber die folgenden drei Kernmetriken sind die wichtigsten:

Ranglisten:

Google personalisiert seine angezeigten Suchergebnisse entsprechend den bisherigen Browsing-Aktivitäten des Benutzers. Das bedeutet, dass ein Tool benötigt wird, um deine aktuellen Google-Rankings zu erfahren. Ein guter Ausgangspunkt ist die kostenlose Google Search Console (früher Google Webmaster Tools). Bitte deinen Webmaster, sie zu installieren und schau dir deine Ergebnisse mindestens einmal im Monat an. Um mehr über deine Rankings zu erfahren, solltest du ein bezahltes Rank-Tracking-Tool wie das von „Ahrefs“ oder „Xovi“ in Betracht ziehen. Diese Tools liefern dir regelmäßig aktualisierte Ranking-Daten aus all deinen SEO-Kampagnen.

Traffic:

Google Analytics ist das perfekte Tool, um deinen Traffic bzw. die Besucher deiner Website zu tracken. Du kannst deinen gesamten Traffic, den Traffic für jede einzelne Website und auch den Prozentsatz des Traffics, der über die organische Google-Suche zu dir kommt, darstellen. Überprüfe deinen entsprechenden Bericht in Google Analytics jeden Monat hinsichtlich langfristiger Trends.

Conversions:

Eine Conversion ist eine bestimmte Aktion, die deine potenziellen Kunden ausführen sollen. Für einen Immobilienmakler könnte dies eine Kontaktaufnahme mit dir für eine kostenlose Beratung sein. In Google Analytics kannst du sowohl Web- als auch Telefon Conversions verfolgen, um herauszufinden, welche deiner Dienstleistungen die meisten Conversions eingefahren haben. Du erfährst sogar, welche deiner Webunterseiten (Leistungsseiten etc.) die höchsten und niedrigsten Conversionraten aufweisen. Das ist eine wichtige Information für dich, damit du verstehst, was für deine Kunden wirklich relevant ist bzw. worauf sie ganz „heiß“ sind.

Auf geht`s!

Jetzt verstehst du, warum eine umfassende lokale SEO-Kampagne so wichtig ist, um mehr potenzielle Kunden auf deine Immobilienagentur aufmerksam zu machen . Folge den Schritten in der unten aufgeführten Reihenfolge und hake jeden einzelnen vollständig ab, bevor du mit dem nächsten beginnst.

Hier noch einmal die Zusammenfassung der 5 Schritte:

1.  Keyword-Recherche

2. Keywordoptimierung

3. Citations und Links

4. Kundenbewertungen

5. Tracking

Du brauchst SEO-Unterstützung ?

Dann sichere dir jetzt eine unverbindliche lokale SEO-Beratung!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.